Ist die Luft im Raum keimfrei, besteht kaum Gefahr, sich mit Keimen, Viren oder Bakterien zu infizieren. Wie aber kann diese saubere und keimfreie Raumluft erzeugt werden? Die Frage stellt sich nicht nur während der Zeit der Corona-Krise, sie wird auch danach ein zentrales Thema bleiben. Die gute Nachricht ist, es gibt Technologien, mit denen die Luft in geschlossenen Räumen gereinigt und die Infektionsgefahr erheblich gesenkt werden kann.

Diese Methode der Ionisierung zur Raumluftreinigung ist der Natur abgeschaut.

Im Ergebnis haben wir eine partikelfreie und saubere Luft, wie nach einem reinigenden Gewitter. Saubere Luft hat eine wichtige Eigenschaft: Sie riecht nach NICHTS!

Blitze sind eine elektrische Entladung, bei denen die Luft zum einen stark ionisiert wird und zum anderen wird zweiatomiger Luftsauerstoff zu Aktivsauerstoff, dreiatomigem Ozon, umgewandelt.

In ähnlicher Weise funktioniert die Technologie zur Raumluftreinigung, bei der negative Ionen mittels Strom erzeugt werden. Ionengeneratoren führen Ionen in den Raum ein. Zusätzlich kann über einen Ozon-Erzeuger Aktivsauerstoff in den Raum eingebracht werden. Dieses erfolgt in einer ganz geringen, nicht wahrnehmbaren Konzentration.

Dort entfaltet der dreiatomige Sauerstoff seine oxidierende Wirkung an möglicherweise im Raum vorhandenen und durch Ionen gebundenen Keimen. Durch diese Oxidation wird die Zellhülle der Keime zerstört und sie sterben sicher ab. Auf diese Weise entstehen keine Resistenzen, wie bei vielen chemischen Desinfektionsmitteln.

Es ist bekannt, dass Covid 19-Viren sich über winzige Tröpfchen aus unserer Atemluft im Raum ausbreiten und so eine Infektionsquelle darstellen können. Die kleinen Partikel schweben über einen längeren Zeitraum, mitunter bis zu einer Stunde, in der Raumluft. Wenn diese Partikel aus der Raumluft über die Ionisierung entfernt werden, sinkt automatisch die Ansteckungsgefahr.

Neben der guten Nachricht, dass sich auf diese Weise Keime aus der Raumluft auf rein physikalischem Weg entfernen lassen, ist zudem auch die Anwendung sehr einfach und schnell umsetzbar.

Für nahezu jeden Raum und jede raumlufttechnische Anlage gibt es individuell nachrüstbare Technik zur Ionisierung der Raumluft. Diese kann entweder neu eingesetzt oder aber in bereits vorhandene Lüftungsanlagen eingebaut werden.

Eine österreichische Studie zur Verbreitung von Covid 19 zeigt die häufigsten Infektionsorte auf. Das sind in der Regel Orte, an denen Menschen sich länger als 15 Minuten gemeinsam aufhalten, wie Senioren- und Pflegeheime und der Bereich Haushalt und Freizeitaktivitäten. 20 Infektionscluster ließen sich auf Mitgliedschaften in Chor- und Musikvereinen und Besuche von Fitnessstudios zurückführen.

(Quelle: 08.05.2020 https:// www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-wie-sich-covid-19-in-oesterreich-ausgebreitet-hat-a-3e393d1a-d7b2-4265-bdec-040cbb5e9bd1)

Eine gereinigte Raumluft reduziert Infektionsrisiken deutlich, und sie gibt uns ein besseres Gefühl bei hoffentlich bald wieder möglichen Theater- und Restaurantbesuchen, bei Musik-, Sport- und anderen Veranstaltungen, in Geschäften und Verkehrsmitteln.

 

Siehe auch folgendes Interview:

https://blog.dthg.de/interview-mit-roland-krueger-1st-selection-gmbh

Roland Krüger

GF der 1st SELECTION GmbH, Schönefeld

11.05.2020

Bei weiteren Fragen nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu uns auf: https://1st-selection.eu/kontakt

 

Was kann der Elozo Reinigungsschrank gegen das Coronavirus leisten?

In den letzten Tagen erreichten mich viele Fragen, inwieweit der Elozo – Reinigungsschrank gegen die gefährlichen Coronaviren eingesetzt werden kann.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Ozon sehr gut gegen Mikroben wirkt. So wurde beispielsweise bereits 2007 im Journal of Hospital Infection vol. 66 darüber informiert, dass das Norovirus durch die Anwendung von Ozongas in Hotelräumen, Passagierkabinen und Gesundheitsgebäuden abgetötet werden kann.

In vielen international veröffentlichten Studien ist dargelegt, dass Ozon in Gasform sicher gegen Coronaviren wirkt. Das aktuelle Covid 19 Virus gehört zur Gruppe dieser SARS und Coronaviren, die schon seit einigen Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen sind.

Auch in Deutschland wird aktuell an Instituten verschiedener Universitäten in Deutschland die Wirkung von Ozon gegen das Coronavirus und das Virus SARS-2 erforscht. Es ist davon auszugehen, dass dazu in nächster Zeit weitere Veröffentlichungen erfolgen werden.

Der Hersteller des Elozo Reinigungsschrankes hat 2017 folgende Ergebnisse in der Keimvernichtung von dem finnischen Prüfinstitut SeiLab Oy bestätigt bekommen.

In dem Elozo – Reinigungsschrank der Serie D wurden aus Krankenhauskleidung folgende Keime zu 100 Prozent eliminiert:

jeweils nach 58 Minuten mit der Intensität 6interaktives Bedienfeld

  • Listeria
  • S.aureus
  • Yeast (Hefen)
  • Salmonella
  • E-coli
  • cereus
  • Mold (Schimmel), nach 2 Stunden mit dem vorbelegtem Programm „Power“

Der Hersteller des Elozo – Reinigungsschrankes bestätigt weiterhin, dass in dem Ozonschrank sehr hohe Ozonkonzentrationen von bis zu 70 ppm erzeugt werden können.

Es gibt zwar keine Zulassung des Elozo-Reinigungsschrankes als Medizingerät nach ISO 13485, er wird jedoch in verschiedenen finnischen Krankenhäusern für die Behandlung von Ausrüstungsgegenständen eingesetzt. So ist zum Beispiel dem Universitätskrankenhaus Oulu das CE-Kennzeichen des Produktes ausreichend genug, um den Elozo – Reinigungsschrank in der Klinik für Desinfektionszwecke zu verwenden.

Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot für den Erwerb und die Lieferung eines Elozo – Reinigungsschrankes bis auf Ihr Betriebsgelände. Egal ob im Hotel, im Pflegeheim, im Sportklub, im Theater, der Industrie … überall wo es auf schnelle und sichere Keimvernichtung und hygienische Aufbereitung ankommt. Der Schrank ist universell einsetzbar, auch gegen Motten und andere Ungeziefer.

Eine umfassende Schulung Ihrer Mitarbeiter für die richtige Bedienung und dem sicheren Umgang mit diesem umweltfreundlich arbeitenden Elozo-Reinigungsschrank ist im Lieferumfang enthalten.

In das Modell D2000 passen sogar ganze Matratzen, Rollstühle und andere Ausrüstungsgegenstände.

Unser Blogartikel https://1st-selection.eu/ozon-ist-bakterien-und-viren-killer-2/   listet verschiedene Quellen, in welchen die Wirksamkeit von Ozon gegen Coronaviren beschrieben wird.

Ihr Roland Krüger
1st SELECTION GmbH

P.S. zögern Sie bitte nicht, uns bei Unklarheiten zu fragen, per Telefon oder direkt hier im Kontaktformular.

 

https://1st-selection.eu/kontakt

https://1st-selection.eu/elozo

Unser Körper produziert Ozon zur Keimabwehr

Ozon wirkt sicher gegen Mikroben – auch in unserem menschlichen Körper.  Das veröffentlichte bereits im Jahr 2002 der Deustchlandfunk:

„Das haben kalifornische Wissenschaftler herausgefunden. Wie die Zeitschrift „Science“ berichtet, produzieren Antikörper Ozon, sobald sie an ein Bakterium oder an ein Virus andocken. Mit dem Ozon, einem hochreaktiven Molekül, können die Antikörper ihre Zielzelle offenbar direkt abtöten. Bisher gingen die Wissenschaftler davon aus, dass Antikörper nur dazu da sind, die eigentlichen Killerzellen des Immunsystems auf einen Erreger aufmerksam zu machen. Bereits vor kurzem entdeckten die Forscher aber, dass auch das reaktive Molekül Wasserstoffperoxid frei wird, sobald sich Antikörper an eine Zielzelle binden. Wasserstoffperoxid allein reiche jedoch nicht aus, um ein Bakterium wie E-Coli abzutöten, berichten die Wissenschaftler nun in Science. Erst das entstehende Ozon könne Bakterien direkt töten, indem es die Zellwände der Keime zerstöre. [Quelle: mk]“

Quelle: Deutschlandfunk vom 18.11.2002

https://www.deutschlandfunk.de/meldungen-liste-forschung-aktuell.1508.de.html?drn:news_id=74915

…. dieser Artikel wurde bereits im Jahre 2002 veröffentlicht. An dieser Stelle stellt sich heute – im Coronafrühjahr 2020 – mehr denn je die Frage, warum Ozon immer noch nicht in der RKI Desinfektionsmittelliste aufgenommen worden ist.

International wird Ozon sehr oft zur Desinfektion eingesetzt. Verschiedenste Studien berichten, dass Ozon in wässriger Lösung Keime innerhalb von Sekunden bis zu einer Desinfektionsstufe von log 5 abtöten. Klassische RKI Desinfektionsmittel sollen dagegen bis zu einigen Minuten auf den Oberflächen einwirken müssen, um eine ausreichende Desinfektionswirkung zu haben. Nehmen wir uns diese Zeit in jedem Fall?

Seit über 150 Jahren wird Ozon zur Desinfektin von unserem Trinkwasser in den Wasserwerken eingesetzt. Das sorgt dafür, dass wir in unseren Haushalten keimfreies Wasser eingespeist bekommen.

Eine Studie aus dem Jahre 2018 belegt:
In einem Akutkrankenhaus in Vancuver, Kanada, wurde über einen Zeitraum von 2 Jahren nur mit ozonversetztem Wasser gereinigt und die Oberflächen desinfiziert.

Im Ergebnis wurde:

  • extrem viel weniger gefährliche Chmiekalien eingesetzt
  • der Wasserverbrauch ging enorm zurück
  • der Gesundheitsschutz für die Mitarbieter hat sich verbessert, weil keine gefährlichen Chemikalien auf sie einwirkten
  • die Möbel und das Inventar hält deutlich besser, weil keine aggressiven Materialien auf den Oberflächen wirken.

Und die desinfizierende Wirkung ist durchweg als sehr gut eingeschätzt worden.

Quelle: www.greenhealthcare.ca

Wieviele Nachrichten haben wir in den letzten Jahren von Problemen mit multiresistenten Keimen in Krankenhäusern vernehmen müssen?

Ozon wirkt ohne Resistenzbildung gegen Keime.

In diesen folgenden Artikeln, die jeweils als Link zum Originalverfasser hinterlegt sind, wird die Wirksamkeit von Ozon gegen Coronaviren (zu denen SARS2, Covid 19 gehören) beschrieben:

https://www.thailandmedical.news/news/ozone-can-be-used-to-destroy-the-new-coronavirus-and-disinfect-areas

https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/01919510902747969

https://www.aeroqual.com/does-ozone-kill-coronavirus-covid-19

https://www.bfs.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/BfS/DE/2020/0414-uv-corona.html

Die 1st SELECTION hält Lösungen parat, die es Ihnen ermöglichen ozonversetztes Wasser in Ihrem Verantwortungsbereich vor Ort zu erzeugen und sicher anzuwenden.
www.chemiefrei-reinigen.eu   –  https://1st-selection.eu/elozo  –  www.tersano.de

Schreiben Sie uns, wir finden auch für Sie eine Lösung! https://1st-selection.eu/kontakt

 

 

 

Das Coronavirus überlebte bis zu 17 Tage an Bord

… des Kreuzfahrtschiffes Diamond Princess und lebte viel länger auf der Oberfläche, als frühere Untersuchungen gezeigt haben, so die neuen Daten, die am Montag (23.03.2020) von den Centers for Disease Control and Prevention veröffentlicht wurden.

Was bedeutet das?

Im Kampf gegen das Coronavirus  COVID-19 ist eine desinfizierende Oberflächenreinigung ein wichtiges Detail, um die Verbreitung des gefährlichen Virus wirksam zu unterbrechen.

Welche Reinigungsmittel helfen gegen Viren?

Desinfektionsmittel sind derzeit unter Umständen schwer zu erwerben.  In vielen Veröffentlichungen wird auf die umweltfreundlichere Alternative ozonversetztes Wasser verwiesen. Die EU empfiehlt in einem Referenzschreiben vom Dezember 2019 den Einsatz von Ozon in wässriger Lösung zur desinfizierenden Reinigung.

Ozon in wässriger Lösung hat eine sehr gute Wirkung gegen Mikroben. Es werden hierbei die Zellwände von Mikroben (Bakterien, Viren, Sporen, Hefen usw.) durch Oxidation zerstört und der Keim wird somit dauerhaft vernichtet.

Die wesentlichen Vorteile sind:

1. Es können bei den Mikroben KEINE Resitenzen gegen Ozon entstehen, ganz im Gegensatz zu vielen chemischen Wirkstoffen.

2. Das Ozon zerfällt nach dem Einsatz in normalen Sauerstoff zurück. Es bleiben hierbei keine schadstoffhaltigen Rückstände aus Chemikalien im Wasser.

3. Ozonhaltiges Wasser lässt sich in jedem Unternehmen mit sicher arbeitender Technik vor Ort herstellen und direkt einsetzen. In der Anwendung durch den Menschen ist es sehr oft weniger gefährlich als klassische Chemikalien und chlorhaltige Reinigungsmittel.

Wir informieren Sie gern über Möglichkeiten, mit ozonhaltigem Wasser desinfizierend zu reinigen, nutzen Sie unser Kontaktformular https://1st-selection.eu/kontakt/

Ihr Roland Küger

Quelle der Eingangsmeldung:

https://www.cnbc.com/2020/03/23/cdc-coronavirus-survived-in-princess-cruise-cabins-up-to-17-days-after-passengers-left.html?__source=sharebar|linkedin&par=sharebar